Beatrice Voigt Kunst und Kulturprojekte & Edition: "Vom Werden"
Vom Werden
Entwicklungsdynamik in Natur und Gesellschaft

Perspektiven einer zukunftsoffenen Wertekultur im Dialog von Wissenschaft, Kunst und Bildung

Programm Buchvorstellung München
Donnerstag, 26. September 2019

17.00 Uhr

Thema 1
Vom Werden der Herbarien – Botanische Aufsammlungen der letzten 300 Jahre
vorgestellt von Dr. Hans-Joachim Esser, Biologe, Kurator

wahlweise

Thema 2
Form follows Function – Über die Selbstoptimierung der pflanzlichen Gestalt
vorgestellt von Dr. Thassilo Franke, Biologe, Autor

Bitte um Auswahl bei der Anmeldung, an welcher Führung Sie ggfs. teilnehmen möchten.
Treffpunkt für beide Führungen: Foyer der Botanischen Staatssammlung

Erfrischung

18.30 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Gerhard Haszprunar
Inhaber des Lehrstuhls für Systematische Zoologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, Generaldirektor der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB)

Grußwort
Univ. Prof. em. Dipl. Ing. Dr. Dr. h.c. mult. Winfried E. H. Blum
ehem. Inhaber des Lehrstuhls für Bodenkunde, Universität für Bodenkultur, Wien (BOKU); ehem. Vorstandsmitglied des International Council for Science (ICSU) Paris

Zum Geleit
Prof. em. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Haber
ehem. Inhaber des Lehrstuhls für Landschaftsökologie am Wissenschaftszentrum Weihenstephan der TU München

Werden – Vergehen
Collage nach Texten von Richard Wagner und Musik von Charles Ives
mit einer Nachlese
Abschied, Ahnung und Erinnerung bei Richard Wagner und Charles Ives
Steffen Barth
Kunstpartisan, Rechtsanwalt

Vom Werden – Einstimmung
Beatrice Voigt
Kuratorin, Konzeptkünstlerin, Kulturmanagerin

Kunst und Kulturprojekte & Edition

anschließend
Das Buch und Gedankenaustausch bei Brot und Wein

21.00 Uhr ca.

Ende

Anfahrt

Botanische Staatssammlung · Menzinger Straße 67 · 80638 München
Anfahrt ab München Hauptbahnhof Nord mit Tram 17 Richtung Amalienburgstraße, Haltestelle Botanischer Garten,
von dort 100 m Fußweg stadtauswärts auf der linken Seite.

Änderungen vorbehalten.

© Beatrice Voigt Kunst und Kulturprojekte & Edition | München 2019